Was sind chronisch entzündliche Darmerkrankungen?

In Deutschland gibt es etwa 320.000 Menschen mit einer chronisch entzündlichen Darmerkrankung (CED).

Etwa die Hälfte dieser Menschen hat eine Colitis ulcerosa und etwa die andere Hälfte einen Morbus Crohn. Die meisten Neuerkrankungen werden im  Alter zwischen 20 und 40 Jahren diagnostiziert. Männer und Frauen scheinen gleich häufig zu erkranken.

Es gibt entscheidende Unterschiede zwischen Colitis ulcerosa und Morbus Crohn

Im Mittelpunkt steht bei beiden Erkrankungen die Entzündung der Darmschleimhaut. Daher sind manche Krankheitserscheinungen sehr ähnlich. Die Colitis ulcerosa und der Morbus Crohn unterscheiden sich jedoch in der Art, dem Ort, in der Ausdehnung der Entzündung und in der Therapie.

Weiterführende Informationen finden Sie hier.

Kontaktieren Sie uns